your creative partner

  
 

Soziales & gesellschaftl

HPI übernimmt Tabaluga Patenschaft

Logo Tabaluga Kinderstiftung

Seit 2008 engagiert sich HPI aktiv für die Tabaluga Kinderstiftung, mit Hauptsitz in Tutzing. Die Stiftung betreut Kinder, die Opfer von Missbrauch, Gewalt oder Vernachlässigung geworden sind. Sie hat sich zur Aufgabe gemacht, für Kinder, die bisher auf der Schattenseite des Lebens standen, wieder lebenswürdige Bedingungen zu schaffen. Verschiedene Therapieformen, darunter Reit-, Musik-, Kunst- und Spieltherapien, sollen den Kindern helfen, ihre Traumata zu verarbeiten und wieder Vertrauen zu fassen.

Tabaluga Kinderstiftung

Durch die Übernahme einer Spenden-Patenschaft für die Kinder- und Jugendgruppe „Kichererbsen“ unterstützt HPI Freizeitaktivitäten wie Wandern, Mountainbiken, Skifahren sowie Kino-, Theater- und Zoobesuche. Außerdem stellt HPI den Kindern eine kleinen Auswahl an Prämienprodukten, wie z.B. Tefal Raclette, AEG Wasserkocher, Gesellschaftsspiele, zur Verfügung.

„Uns geht es nicht nur um die die finanzielle Hilfe unserer Patenkinder, sondern auch darum, schrittweise eine persönliche Beziehung zu Ihnen aufzubauen“, so die Geschäftsführerin Natalie Heidinger.

Mehr Informationen zur Tabaluga-Stiftung finden Sie unter: www.tabaluga-stiftung.de



Austausch mit Hochschulen

HPI im Austausch mit Hochschulen

Die Geschäftsführerin Natalie Heidinger ist seit 2008 an der Munich Business School als Gastdozentin tätig. SIe selbst hat dort internationale Betriebswirtschaftslehre studiert und gibt nun ihre Erfahrungen als Jungunternehmerin an die Studierenden weiter.

In ihren Vorträgen spricht sie über die erfolgreiche Leitung eines Familienunternehmens sowie über die Herausforderungen eines Mehrgenerationen-Betriebes.

HPI beschäftigt seit 2008 regelmäßig Studenten der Munich Business School und der ESB Reutlingen als Praktikanten bzw. Werkstudenten. Dabei bekommen die Studenten die Gelegenheit, die Geschäftsabläufe von HPI kennenzulernen und sich aktiv einzubringen.

Sebastian Münz, Student an der Munich Business School und Praktikant bzw. Werkstudent bei HPI:

„Die Firma HPI hat sich mir von Anfang an als sehr offen präsentiert. Gleich beim ersten Gespräch wurde ich sehr herzlich empfangen und von den Mitarbeitern voll akzeptiert und integriert. Meine Aufgaben im Bereich Prämienmanagement und die Dynamik des Unternehmens finde ich sehr spannend. Der Job bei HPI macht mir sehr viel Spaß und bringt mich durch den Praxisbezug auch fachlich weiter.”